icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o

Eine Dienstleistung der OdA Gesundheit Bern

Assistentin Gesundheit EBA_FINAL_dev

Rekrutierung/Selektion

Rekrutierung

Rekrutierung von Lernenden

Selektion von Lernenden

Die Betriebe, welche Assistentinnen und Assistenden Gesundheit und Soziales ausbilden, selektionieren ihre Lernenden – wie in anderen Branchen – in eigener Kompetenz.

Ablauf Selektionsverfahren

Melden Sie Ihre freie/n Lehrstelle/n dem Lehrstellennachweis (LeNa) Ihrer Region. Ab Mitte August informieren sich Interessierte im Lehrstellennachweis über freie Lehrstellen und senden Ihnen ihr Bewerbungsdossier zu. Wählen Sie rasch Ihre Favoriten aus und lassen Sie diese nach Möglichkeit 3-5 Tage in Ihrem Betrieb schnuppern. Bitte melden Sie dem Lehrstellennachweis Ihrer Region die Besetzung Ihrer Lehrstellen bzw. geben Sie die neue Zahl noch offener Lehrstellen an. Sie können dies telefonisch oder direkt via Internet erledigen.

Sie können Ihre Lehrstellen auch auf anderen Kanälen ausschreiben und dafür Werbung machen. 

Auswahlkriterien

Die sorgfältige Selektion von Lernenden beugt Lehrabbrüchen vor. Wir empfehlen Ihnen, grundsätzlich die Voraussetzungen für AGS-Lernende zu berücksichtigen und Jugendliche „schnuppern“ zu lassen.

Fairplay

Allen Jugendlichen bei der Lehrstellensuche die gleichen Chancen zu gewähren – darauf zielt die Aktion Fairplay der Erziehungsdirektion ab. Betriebe verpflichten sich dabei freiwillig zur Einhaltung der drei Grundsätze: offen informieren, fair auswählen und Zeit lassen.

Hilfsmittel

Selektionsverfahren

Um Lernende zu rekrutieren, legen die Betriebe einen geeigneten Ablauf mit verschiedenen Selektionsteilen fest und bestimmen die Anforderungen an die Bewerbenden.

Nebenstehend finden Sie eine Auswahl an Hilfsmitteln und Formularen, die Sie als Lehrbetriebe bei der Auswahl Ihrer zukünftigen Lernenden unterstützen.

 

myoda.ch

myoda.ch – die Plattform für die Vermittlung von Einblickstagen und Praktika

myoda.ch ist eine Webplattform, die aus dem Projekt „Nicht-formalisierte Ausbildungsleistungen“ (NfA) der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) entstanden ist. Das Projekt ist eine von mehreren Antworten auf den sich abzeichnenden Versorgungsengpass und hat zum Ziel, jungen Menschen einen optimalen Einblick in die Welt des Gesundheitswesens zu verschaffen. Weiter dient das Projekt dazu, die Betriebe im Gesundheitswesen zu motivieren, möglichst viele Schnupper- und Praktikumsmöglichkeiten anzubieten. Folgende Angebote von unterschiedlicher Dauer wurden als NfA definiert: Einblickstage, Berufswahlpraktika, Berufspraktikum FMS, Praktikum Fachmaturität, Eignungspraktikum HF und Vorpraktikum FH.

Um die Vermittlung der Einblickstage und Praktika zu vereinfachen, entwickelte die OdA Gesundheit Bern die Internetplattform myoda.ch. Der Bewerbungsprozess ist für Betriebe und Nutzer sehr einfach und zeitgerecht gehalten. Betriebe erfassen mit wenigen Klicks ihre Angebote, und Nutzer können sich mit genau so wenigen Klicks für ein gewünschtes Angebot bewerben.

In den NfA liegt ein riesiges (Nachwuchs-)Potential. Da diese Angebote vor oder in der Berufswahlphase besonders gefragt sind, haben die Betriebe die optimale Gelegenheit, junge Menschen und Umsteiger/innen für einen Beruf im Gesundheitswesen zu begeistern.

 

 

Support

Ricardo Ribeiro
Projektleiter
031 970 40 86
E-Mail

Nach oben