icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o

Eine Dienstleistung der OdA Gesundheit Bern

Fachfraumann Gesundheit_FINAL_dev

Nationale Bildungspartner

shutterstock_512714902

SBFI

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI)

Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI im Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF ist das Kompetenzzentrum des Bundes für national und international ausgerichtete Fragen der Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik.

Aufgaben

Im föderalistisch aufgebauten Schweizer Bildungs-, Forschungs- und Innovationssystem (BFI) engagieren sich zahlreiche Akteure. Bei der Leistungserbringung, bei deren Finanzierung wie auch bei der Rechtsetzung und Steuerung sind sowohl öffentliche als auch private Instanzen involviert. Das SBFI erfüllt seine Aufgaben unter Einbezug der Kantone, der Organisationen der Arbeitswelt sowie der Institutionen und Organe der Hochschulen und der Forschungs- und Innovationsförderung. Es ist in seinem Zuständigkeitsbereich Ansprechpartner nationaler und internationaler Behörden und Institutionen und vertritt den Bund in nationalen und die Schweiz in internationalen Gremien.

Es ist die nationale Kontaktstelle für die Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen und stellt die Koordination zwischen den zuständigen Stellen sicher. Und es ist zuständig für die Anerkennung kantonaler Maturitäten und für die Vergleichbarkeit von Berufsqualifikationen sowie für die Anerkennung ausländischer Diplome und Ausweise im Bereich der Berufsbildung und der Fachhochschulen.

Anerkennung ausländischer Diplome

Das Verfahren für die Anerkennung ausländischer Diplome und Ausweise beim SBFI erfolgt in zwei Schritten: In einem ersten Schritt wird anhand eines verkürzten Verfahrens (Vorgesuch) geklärt, welches die zuständige Stelle für die Anerkennung Ihres Berufsabschlusses ist. Danach wird über das weitere Vorgehen entschieden.

Anfragen richten Sie bitte an die Kontaktstelle.

Kontakt

Staatssekretariat für Bildung,
Forschung und Innovation SBFI
Einsteinstrasse 2
3003 Bern

 

OdASanté

OdASanté ist die Nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit. Sie vertritt die gesamt-schweizerischen Interessen der Gesundheitsbranche in Bildungsfragen für Gesundheitsberufe. Sie wurde 2005 gegründet und besteht aus den Spitzenverbänden der Arbeitgeberorganisationen im Gesundheitswesen, der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren GDK und den kantonalen und regionalen Organisationen der Arbeitswelt Gesundheit der Deutschschweiz und der lateinischen Schweiz.

Berufsbildungsgesetz und Berufsbildungsverordnung

Das Berufsbildungsgesetz (BBG) und die Berufsbildungsverordnung (BBV) tragen dem Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt Rechnung und passen sich neuen Bedürfnisse an. Im Mittelpunkt steht nach wie vor die berufliche Handlungsfähigkeit und die Qualifizierung für den Arbeitsmarkt. 

1. Bildungsverordnung AGS

Die erste Bildungsverordnung AGS trat am 20. Dezember 2010 in Kraft. Die Überarbeitung ist für die Jahre 2018/19 geplant.

KOGS

Kantonale OdAs Gesundheit und Soziales (KOGS)

Der Verein vertritt auf allen Erlassebenen die Interessen der kantonalen Organisationen der Arbeitswelt (OdA) bei der Gestaltung, Entwicklung und Umsetzung der Berufsbildung sowie von nationalen inhaltlichen Standards und Finanzierungsregelungen für die Berufsbildung der Berufe auf allen Stufen im Gesundheits- und Sozialwesen.


Der Verein Kantonale OdAs Gesundheit und Soziales ist seit 2012 Vollmitglied der OdASanté. Die Umsetzungskommission, zusammengesetzt aus den Geschäftsführenden der kantonalen OdAs, wird neu als Fachorgan des Vorstandes der OdASanté eingesetzt.

KOGS-Flyer Bild
Nach oben