icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o

Eine Dienstleistung der OdA Gesundheit Bern

Fachfraumann Gesundheit_FINAL_dev

FaGe Art. 31 & Art 32

Grundlagen_Ausbildungsvarianten_Art. 32_FaGe0326

Art. 31 Validierung

Die Validierung von Bildungsleistungen nach Art. 31 der Berufsbildungsverordnung (BBV vom 19.11.2003) ist für Fachfrauen/Fachmänner Gesundheit im Kantons Bern derzeit nicht möglich.

Interessierte Kandidatinnen und Kandidaten werden von der Erziehungsdirektion in andere Kantone verwiesen.

Stufen des Validierungsverfahren

Stufen Validierung
Ausbildungsberaterin Validierung

Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Franziska Berger
031 633 87 26
E-Mail

Art. 32 Nachholbildung

Die Nachholbildung nach Art. 32 richtet sich an Erwachsene, welche zu einem Qualifikationsverfahren zugelassen werden können, auch wenn sie ihre Berufskenntnisse auf eine andere Weise als in einer beruflichen Grundbildung erworben haben. 

Personen, welche mindestens fünf Jahre Berufserfahrung mitbringen, davon drei Jahre im Berufsfeld Pflege und Betreuung, können sich beim Mittelschul- und Berufsbildungsamt für das Qualifikationsverfahren FaGe anmelden. Es wird empfohlen, die Berufsfachschule und die Überbetrieblichen Kurse zu besuchen. Falls noch kein Abschluss auf der Sekundarstufe 2 vorliegt, ist der Besuch der Berufsfachschule kostenlos, die Überbetrieblichen Kurse sind kostenpflichtig. In Ausnahmefällen absolvieren Interessierte das Qualifikationsverfahren ohne Schul- oder ÜK-Besuch.

Während der Zeit, in welcher die Bildung nachgeholt wird, besteht kein Lehrvertrag. Die Personen, welche nach Art. 32 abschliessen, haben mit einem Betrieb einen Arbeitsvertrag. Der Betrieb ist nicht verpflichtet, eine Bildungsleistung zu erbringen.

Der ABU muss vor oder während dem Qualifikationsverfahren abgeschlossen werden.

Bevor sich Personen für das Qualifiationsverfahren anmelden, sollte mit dem Betrieb die Möglichkeit der internen Durchführung besprochen werden. Der Betrieb muss dafür eine/n Prüfungsexperten für die interne wie auch für eine externe Prüfung zur Verfügung stellen. Die Vorbereitungs-, Durchführungs- und Nachbearbeitungszeit geht zu Lasten des Betriebs. Wir empfehlen den Kandidatinnen und Kandidaten, welche nach Art. 32 abschliessen, die Zusage des Betriebes, das Qualifikationsverfahren durchzuführen, schriftlich einzuholen.

 

Ausbildungsberater Art. 32 BBV

Mittelschul- und Berufsbildungsamt
Christian Pécaut
031 633 87 69
E-Mail

Nach oben