icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o
rettungsanitätet_final

Weiterbildungswege für Rettungssanitäter HF

rettungssanität-weiterbildungswege-128871175

Weiterbildungswege

Momentan laufen die Überprüfungen der Nachdiplomstudiengänge (NDS), um diese teilweise als Höhere Fachprüfungen anzubieten. Der NDS Anästhesie-. Intensiv- und Notfallpflege (AIN) wurde von OdASanté ebenfalls evaluiert. 2017 wurde beschlossen, diesen nicht in eine HFP zu überführen und weiterhin als NDS anzubieten.

Zugelassen zum NDS HF sind Personen, die

  • über einen Abschluss als dipl. Pflegefachfrau HF / dipl. Pflegefachmann HF oder Bachelor of Science in Pflege FH oder über ein von der nach Bundesrecht zuständigen Behörde als gleichwertig anerkanntes ausländisches Diplom in Pflege verfügen.

 und

  • eine Berufserfahrung von mindestens 6 Monaten zu 100% im Akutpflegebereich in einem Spital oder in einer Klinik nachweisen.

Intereressierte Fachpersonen mit einem anderen tertiären Abschluss im Gesundheitsbereich haben die Möglichkeit unter Anrechnung bereits erbrachter Bildungsleistungen das Pflegediplom zu erwerben (1-2 Jahre). Das Berner Bildungszentrum Pflege und die BFH Gesundheit beraten  ausgebildete Rettungssanitäter HF im Kanton Bern, welche Tätigkeitsnachweise im Bereich Pflege für das Studium angerechnet werden können.

Nach oben