icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o

ÜK-Kursplanung Covid-19

uek-kursplanung-covid-19

Informationen ÜK-Konzept Covid-19

Die regulären Überbetrieblichen Kurse FaGe und AGS konnten seit der vom Bund angeordneten Schliessung des ÜK-Zentrums ab dem 16. März 2020 nicht mehr durchgeführt werden. Der Kursbetrieb wird am Montag, 8. Juni 2020 wieder aufgenommen. 

Nachholen durch Workshops

Damit die Lernenden die verpassten Ausbildungsinhalte des Frühlingssemesters 2019/20 nachholen können, erarbeitete die OdA Gesundheit Bern ein angepasstes Kursprogramm, gestützt auf die Ergebnisse einer Umfrage unter den Betrieben. Die definitive Planung ab 8. Juni 2020 finden Sie im Downloadbereich im PDF «Übersicht ÜK Wiederholungen COVID-19 inklusive Herbstplanung».

Die ursprüngliche ÜK-Planung bis Ende Lehrjahr 2019/20 wird durch die Planung „Kursplanung COVID-19“ ersetzt. Zur Vorbereitung der Kurswiederaufnahme erhielten die Lernenden Aufträge für die Workshops. Ab 8. Juni werden klassenweise Wiederholungs-Workshops durchgeführt. An einem Kurstag/Workshop werden 1-3 Themen unterrichtet. Im Herbstsemester 2020/21 werden noch 2 letzte Workshop-Themen des vorherigen Frühlingssemesters an Samstagen eingeplant – die Planung entnehmen Sie dem PDF «Kursplanung COVID 19 Herbstplanung».

Wichtigste Punkte

  • Der Besuch der Workshops ist den Lernenden als Arbeitszeit anzurechnen.
  • Die Workshops sind darauf ausgerichtet, Handlungsabläufe zu trainieren.
  • Die Klassen werden während den Workshops je nach Thema von 1-2 Berufsbildner/innen ÜK unterrichtet.
  • Die Einhaltung der COVID-19 Hygieneregeln sind Voraussetzung für die Teilnahme an den Workshops (detaillierte Schutzmassnahmen und Hygienevorschriften für den ÜK-Unterricht finden Sie im Download-Bereich).
  • Während des gesamten ÜK gilt für die Lernenden Maskenpflicht. Pro Tag erhalten die Lernenden zwei Masken vom ÜK ausgehändigt.
  • Die Kursdaten für Ihre Lernenden entnehmen Sie dem Anhang „Kursplanung COVID-19“. Sie können nicht verschoben werden.
  • Die Wiederholungsdaten sind ebenfalls auf OdAOrg und ePak Gesundheit eingepflegt.

Wir bitten Sie, die Lernenden entsprechend der Liste „Kursplanung COVID-19“ für die Workshops einzuplanen.

Nicht-Besuch

Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihre Lernenden an den geplanten Tagen in den ÜK-Workshop zu schicken, kann keine Umplanung vorgenommen werden. Die betroffenen ÜK-Besuche entfallen und werden nicht nachgeholt. Wir dokumentieren bei uns den Nichtbesuch. In einem solchen Fall benötigen wir eine Abmeldung durch die Berufsbildungsverantwortlichen bis 1. Juni 2020 an uek@oda-gesundheit-bern.ch mit einer kurzen Begründung durch den Lehrbetrieb.

Wir haben verschiedene Anfragen von Lernenden erhalten, welche sich selbst der Risikogruppe zuordnen und den Besuch des ÜK deshalb in Frage stellen. Wir gehen davon aus, dass die Lernenden einen gleichwertigen Schutz erhalten wie bei Ihnen im Lehrbetrieb. Wenn Sie als Lehrbetrieb zu einem anderen Schluss kommen sollten, bitten wir Sie, die Lernenden mit entsprechender Begründung abzumelden.

Fragen und Kontakt

Bei Fragen sind wir froh, wenn Sie sich über E-Mail an uns wenden. Wir sind bemüht, Ihre Anfrage raschestmöglich zu beantworten.

ÜK-Sekretariat
E-Mail

Umfrageergebnisse

Wir danken 261 Betrieben herzlich für die Teilnahme an der Umfrage!

Die Hauptaussagen aus der Umfrage:

  • Die Variante, die ÜK-Themen in verkürzter Form anzubieten wird von fast allen befürwortet.
  • Das Gleiche gilt für Lernaufträge, welche von der grossen Mehrheit erwünscht sind.
  • Die Wiederholung der Kurse an Samstagen wird von ¾ der Befragten gutgeheissen.
  • Abendkurse werden von ¾ der Befragten abgelehnt.
  • Die Planung in die ÜK-freie Zeit wird von der Mehrheit deutlich abgelehnt.
  • Die meisten Betriebe lehnen es ab, die Themen im Betrieb zu vermitteln.
  • Die Bereitschaft zur kurzfristigen Umplanung der ÜK-Tage wird vom Grossteil der Betriebe signalisiert.
  • Die Wiederholungsplanung sollte nicht ins 2021 gezogen werden.
Nach oben