icons / documenticons / scrolltopicons / documenttrash-o

Regionalstellen Gesundheitsberufe Praktische Ausbildung

gesundheitsberufe-praktische-ausbildung-teaser

Auftrag durch die GSI

Die Trägerschaften der Regionalstellen im Kanton Bern sind seitens GSI beauftragt, die praktische Ausbildung der nichtuniversitären Gesundheitsberufe und insbesondere die Pflegeberufe im Kanton Bern zu fördern. Mit geeigneten Dienstleistungen im Rahmen der praktischen Ausbildung werden seitens Regionalstellen die Betriebe unterstützt und Wissen direkt weiter gegeben. Die Inhalte der Zusammenarbeit zwischen der GSI und den Trägerschaften der Regionalstellen sind detailliert in einem Leistungsvertrag geregelt.

Die Organisationsstruktur der Trägerschaften soll nachfolgend etwas detaillierter vorgestellt werden. Das aktuelle Organigramm finden Sie im Downloadbereich.

Trägerschaften

Die Trägerschaft ist das oberste Organ der Regionalstelle Praktische Ausbildung und Vertragspartner der GSI. Die Zusammenarbeit unter den verschiedenen regionalen Trägerschaften wird durch die Trägerschaftskonferenz koordiniert. Die Zusammenarbeit zwischen Regionalstellen, OdA Gesundheit Bern und OrTra Santé-social Berne francophone wird mittels einer Vereinbarungen definiert.

Regionalstellen

Die Regionalstellen sind Geschäftsstelle und operatives Organ der Trägerschaft. Unter der Führung der Regionalstellenleitung werden je ein Fachbereich LTT Praxis und Überbetriebliche Zusammenarbeit betrieben. Geografisch ist der Kanton Bern in fünf Regionen aufgeteilt, die je eine eigene Regionalstelle aufweisen:

Bern-Mittelland
Berne Francophone
Berner Oberland
Biel-Seeland
Oberaargau-Emmental

Weitere Informationen hierzu auf der Cloud sowie eigene Webseiten der Regionalstellen sind in der Link-Box verknüpft.

LTT Praxis

Der Lernbereich Training und Transfer (LTT) Praxis ist der dritte Lernort der Pflege HF-Ausbildung und ebenso ein Fachbereich der Regionalstellen. Der LTT Praxis übernimmt eine verbindende Funktion der beiden Lernorte Schule und Praxis. Er ist im Rahmenlehrplan (2007, OdaSanté) vorgegeben im Rahmen von je 10% im Lernbereich Schule und berufliche Praxis. Mehr zu den LTT Praxis im Kanton Bern finden Sie rechts in der Linkbox.

Überbetriebliche Zusammenarbeit

Als weiterer Fachbereich der Regionalstellen wird die Überbetriebliche Zusammenarbeit ÜZA betrieben. Der Bereich umfasst die Themenbereiche und Handlungsebenen, die geeignet sind, die Befähigung der Betriebe zur praktischen Ausbildung zu stärken. Dazu gehören beispielsweise die Organisation eines versorgungsbereichsübergreifenden Erfahrungsaustausches zu Themen der praktischen Ausbildung, die Entwicklung von Instrumenten zur Sicherung einer guten Qualität der praktischen Ausbildung sowie das Sammeln von Anliegen der Betriebe zur Lernortkooperation.

Nach oben